Teil des Norisana-Ärzteverbundes in Nürnberg

Videokoloskopie

Weitere Informationen zur Darmspiegelung

Die Darmspiegelung (Koloskopie) ist die wichtigste Untersuchungsmethode zur frühzeitigen Erkennung von Erkrankungen des Enddarms, des Dickdarms und der unteren Dünndarmabschnitte. Sie ist in Bezug auf ihre Aussagekraft anderen Verfahren wie Röntgen und Ultraschall weit überlegen. Nur bei dieser endoskopischen Methode ist es dem Arzt möglich, die entsprechenden Organabschnitte unter direkter Sicht zu untersuchen und gegebenenfalls direkt Gewebeproben aus auffälligen Veränderungen zu nehmen.

Heute ist die Untersuchung durch die Verwendung moderner Geräte nicht mehr belastend für den Patienten. Dünne und flexible Endoskope ermöglichen es dem erfahrenen Arzt, die Untersuchung schonend und nicht belastend durchzuführen. Auf Wunsch ist die Untersuchung selbstverständlich mit Beruhigungsspritze oder Kurznarkose möglich, allerdings muß dann am Untersuchungstag auf das Führen von Kraftfahrzeugen oder Bedienen von Maschinen verzichtet werden.

Sollten bei der Untersuchung krankhafte Darmveränderungen und insbesondere Krebsvorstufen, z.B. sogenannte Polypen, festgestellt werden, können diese sofort über das Endoskop abgetragen werden. Dadurch wird dem Patienten eine erneute Untersuchung und insbesondere auch eine erneute Darmreinigung erspart.

Für weitere Informationen klicken Sie auf die untenstehenden Fragen oder sprechen Sie unser Praxisteam gerne an.

Fragen und Antworten

Was ist eine Dickdarmspiegelung?

Die Dickdarmspiegelung ist eine Untersuchung des Dickdarms (Kolon) mit einem Spezialendoskop, dem Koloskop. Der Arzt kann mit Hilfe der Koloskopie den Dickdarm betrachten und bei Bedarf Biopsien (Gewebeproben) entnehmen oder kleinere operative Eingriffe durchführen.